Alexandra Khan

1959 in Frankfurt am Main geboren
Praktische Idealistin mit intuitiver Weitsicht
Schweizerin, Wohnort in der Nähe von Zürich
mein Vater kommt aus Afghanistan,
einem Land, das ich bis heute nur aus Büchern kenne
und von Erzählungen her
langjährige, umfassende Berufserfahrung in diversen Bereichen
in der Schweiz und international
Studium der Psychologie
1982 bis 1988 Leben und Berufstätigkeit in Florenz
Kunstgeschichte und die Malerei werden von nun an
zu meinen ständigen Begleitern
und ich beginne mit meiner eigenen künstlerischen Arbeit
Autodidaktin im Bereich Malerei
Teilnahme an der Sommerakademie in Salzburg
1996 Klasse Malerei Jacobo Borges (Venezuela)
2008 Klasse Malerei Mohamed Abla (Ägypten)
2009 bis 2011 leben und arbeiten in Costa Rica, Zentralamerika
Reisen nach Panama, Nicaragua und Honduras
Weiterentwicklung als Künstlerin und in der Malerei
Schule des Lebens
2018 Internationale Sommerakademie Venedig, Italien
Klasse Malerei, Attila Szücs (Ungarn)
seit 30 Jahren regelmässige Arbeit
an und mit meinen Bildern
an und mit meinen Themen
im Mittelpunkt meines Fühlens, meines Denkens
und meiner Arbeit
stehen wir Menschen und das Leben
Themen und oder auch der Titel
für meine nächste Arbeit kommen meist auf mich zu
Brücken bauen
zwischen Menschen
zwischen verschiedenen Meinungen
zwischen verschiedenen Gedankenwelten
zwischen verschiedenen Möglichkeiten unser Leben zu leben
das kontinuierliche Bestreben, spirituelle, philosophische und ethische Gedanken
in unser manchmal so anderes Alltagsleben einzubringen
und beides miteinander zu verbinden
Meine Bilder sind Geschichten aus einer fernen Welt
die in jedem von uns zu finden ist, zu der wir aber teilweise den Zutritt verloren haben
kommen Sie mit auf eine faszinierende Spurensuche
da ist Vertrautes neben vermeintlich Unbekanntem
und da ist der Gedanke, dass in unserem Leben alles
auf eine geheimnisvolle und magische Art und Weise miteinander verwoben ist
zu erahnen und manchmal auch zu wissen
da ist noch mehr
da kommt noch Neues
dieser Gedanke gibt mir Mut
Hoffnung und Zuversicht
und täglich neue Motivation
neugierig zu sein und zu bleiben
auf das Leben
nicht müde werden
zu fragen und zu hinterfragen
Geschichten zu lesen
Geschichten zu schreiben
Geschichten zu malen

"Etwas ist verborgen
Geh und suche es
Schau nach hinter den Bergen
Es ist verloren gegangen und liegt hinter den Bergen
Es ist verloren und wartet auf dich, Geh!"
(R. Kipling)